Die Zeit heilt alle Wunden

Gemeint sind hier vor allem seelische Verletzungen (z.B. Liebeskummer, Trauer). Wenn es sich um ein Psychotrauma handelt, heilt die Zeit allein keine Wunden, sondern Heilung ist nur dann möglich, wenn die Betreffende Person nach einer Traumatisierung neue, bessere Erfahrungen machen kann – Verdrängung hilft auf Dauer definitiv nicht.

Fazit: Die Zeit gibt Raum für Linderung, weil die Betroffenen lernen können, mit ihren seelischen Verletzungen umzugehen.

Advertisements

Liebeskummer kann bekämpft werden

Trennungen sind sehr schmerzhaft und nicht selten leidet man an Liebeskummer. In solchen Phasen können literweise Eiscreme, kitschige Filme, durchheulte Nächte oder basteln von Voodoo-Puppen mit der besten Freundin und viel Sekt weiterhelfen.

Die Hoffnung das alles wieder gut wird stirbt in dieser Phase zuletzt und es wird alles versucht um den Partner wieder zurück zu gewinnen!
Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich wieder am Riemen reissen muß. Tut man das nicht könnte man im Schmerz versinken. Da man eigentlich schon längst ahnt, dass es einen Grund für das Scheitern der Beziehung gibt.

Wer auf Knien seinen Ex anfleht, es nochmal zu versuchen oder herauszufinden, ob er eine Neue hat, wird automatisch an einen Punkt kommen, an dem Nachlaufen hat. Diesen Punkt zu erkennen und als positiven Neuanfang zu deuten ist nicht einfach, aber eine große Chance.

Liebe

20120525-112048.jpg

Wenn die Liebe fremd wird. Dann kommen die Berührungsängste. Und irgendwann lebt man es auseinander. Wenn die Liebe klar wird, dann rettet sie solang es noch geht, weil das wieder zusammen kommen nicht mehr dasselbe ist.

Warum geben Menschen gleich auf, wenn die Liebe noch da ist. Warum kämpft man nicht und tut was dafür? Es ist traurig dass Leute ihre Liebe aufgeben sobald es schwierig wird. Es braucht eine lange Zeit sich wieder zu öffnen und was neues zu finden. Und dann geht es wieder von vorne los. Warum schaffen wir es nicht eine Beziehung so zuführen wie unsere Großeltern. Wir lassen uns heutzutage einfach zu viel gefallen und auch viel ablenken. In eine Beziehung steckt viel Kraft und Zeit. Dazu gehören viel Vertrauen & Akzeptanz sowie Loyalität & Zärtlichkeiten. Wir führen eine Beziehung, weil wir uns gut fühlen und damit wir sie zusammen aufbauen können, müssen wir miteinander reden. In dem wir Gemeinsamkeiten finden und schaffen, treffen wir somit auch die gemeinsame Entscheidungen. Man sollte die Probleme lösen statt sich zu streiten. Somit zeigen wir unseren Partner respekt und geben ihn das Gefühl von Sicherheit. Jedoch sollten wir nicht vergessen unser eigenes Leben zu leben. Denn durch die Freiheit haben wir die Möglichkeit neue Dinge zu erlernen und uns gegenseitig mitzuteilen. In eine Beziehung bedeutet auch dass man von den anderen lernt. Sich gegenseitig hilft und manchmal auf etwas verzichten musst.

Schlagwörter:

Permalink 2 Kommentare

9 Dinge die bei Liebeskummer helfen!

  1. Zuerst ruhig mal ausheulen. Das ist ok, und muss sein.
  2. Tue etwas! Herumliegen ist ganz schlimm bei Liebeskummer. Zum Beispiel hole etwas nach, was Du schon lange machen wolltest. Sport ist besonders gut, dass baut den Frust ab.
  3. Ganz wichtig, Du brauchst Anerkennung. Das lenkt nicht nur ab, sondern gibt Dir auch wieder das Gefühl, eine wichtige Person zu sein. Treffe Dich mit Deinen Freunden, gehe ins Sportverein, …
  4. Finger weg von zu viel Süßigkeiten. Du solltest auf keinen Fall anfangen, Dich vollzufressen. Das bereust Du sowieso später. Viele raten einem, Schokolade zu essen, weil sie den gleichen Stoff enthält, den unserer Körper ausschüttet, wenn man glücklich ist (Endorphin).
  5. Räume Dein Zimmer um! Schiebe die Couch auf der ihr geknutscht habt um, alles was Dich an sie/ihn erinnert packst Du weg. Nichts ist schlimmer, als bei Liebeskummer ständig wegen irgendwelche Gegenstände erinnert zu werden.
  6. Verändere Dich! Lass Dir eine andere Frisur schneiden, gehe einen anderen Kleidungsstil nach.
  7. Mach mal Urlaub. Verreise für ein paar Tage oder länger. Das bringt Dich auf andere Gedanken. Aber natürlich nicht an Orten, wo Du mit Deiner/Deinem Geliebten warst.
  8. Oft hilft es auch, seine Gedanken und Gefühle aufzuschreiben. Dann kann man alles sagen, was man sonst nicht sagen kann.
  9. Das Liebeskummer Portal (www.liebeskummer-24.com) ist eine gute Adresse  wo man alles rund ums Thema Liebeskummer finden kann!

Ein gebrochenes Herz heilen

Ein gebrochenes Herz fühlt sich oftmals an, wie das größte aller Leiden. Oft kommt alles anders, als man es sich wünscht und schon steht man dem Ende einer Beziehung gegenüber. In dieser Zeit des emotionalen Leiden ist man zerfressen von Selbstvorwürfen, negativen Gedanken und oftmals auch Aggressionen. Wir zeigen neue Wege auf, um ein gebrochenes Herz zu kitten. Mit unseren Tipps und Tricks lernen Sie aus den Erinnerungen herauszutreten, sie hinter sich zu lassen und neu zu starten!

Der Love Coach

Liebeskummer verläuft in fünf Phasen. Und er geht wieder vorbei. Garantiert. Dennoch ist Liebeskummer ernst zu nehmen, Ärzte sprechen sogar vom „Broken-Heart-Syndrom“. Was jetzt hilft, hat der Beziehungs-Coach Emanuel Albert für uns in einem Coaching zusammengefasst.

Hier gehts zum ganzen Artikel

Quelle: fem.com

Beziehungsweise: Liebeskummer

Marion (23) fragt: Mein Freund hat vor einer Woche unsere Beziehung beendet. Mir tut das alles so weh, ich bin so traurig. Was soll ich denn bloß tun?

Liebe Marion, vom Partner zu hören, dass er diese Liebe nicht mehr empfindet, tut fürchterlich weh. Selbst Mensche, die mit ihren Gefühlen gut umgehen können, kommen in diesem Moment in einen ganz besonderen Zustand. Hier laufen Seele und Körper „Amok“. Alles in uns steht unter extremer Spannung und es tauchen Gefühle auf, die wir so möglicherweise noch nie erlebt haben. Liebeskummer kann jeden treffen. Meistens gehen Männer damit anders um als Frauen. Sie neigen eher dazu, den Schmerz zu verdrängen, sich mit der Arbeit, einer neuen Beziehung oder Alkohol abzulenken. Frauen leiden oft unter Depressionen oder Schuldgefühlen. Jedoch reden sie eher darüber. Die beste Freundin steht zur Seite und tröstet. Das ist ganz wichtig, denn Wut und Trauer müssen heraus. Die Reaktionen von Menschen, die verlassen werden, sind verschiedenartig. Am Anfang sind aber fast alle schockiert. Oft kommt es es danach zur Phase des „Nicht-wahr-haben-wollens“. Dann kommt die Wut, (Selbst)Vorwürfe werden gemacht. Oft folgen depressive Zustände. Abnehmende Lebensfreude, Zukunftsängste, Schlaflosigkeit, Gewichtsabnahme, Abschottung und erhebliche Leistungseinbrüche treten auf. Das Überwinden der verloren gegangenen Liebe braucht Zeit. Irgendwann kommt dann die Akzeptanz und mit ihr vielleicht ein neuer Partner. Marion, reden Sie mit Menschen die Ihnen nahe stehn über Ihre Gefühle und schämen Sie sich nicht. Sollte es nach ein paar Monaten nicht besser werden, oder wird die Beeinträchtigung des Lebens zu groß, nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch.

Quelle: OÖN